Tag 8 – Es geht aufwärts 

Tag 8 – Es geht aufwärts 

Den Titel dieses Tages kann man sowohl geografisch, als auch stimmungsmäßig betrachten. Bin meinem Ziel im Norden heute ein gutes Stück näher gekommen. 

Aber bevor ich heute aufgestanden bin, habe ich die Nacht über dermaßen gefroren. Meine Füße konnte ich nur am absterben hindern, in dem ich mit Schuhen und drei Paar Socken geschlafen habe. Obenrum hatte ich leider schon jegliches Kleidungsstück an, welches ich mitgekommen habe. Einschließlich Regenbekleidung. Trotzdem habe ich gefroren und konnte nicht richtig schlafen. 

Da es aber weiter gehen musste, habe ich mich tapfer um 7 Uhr aus den Schlafsack gequält und bin los geradelt. Der Wind war, quasi als Entschädigung, heute großzügig und kam nicht von vorne. Habe deswegen heute 120km zurückgelegt und dabei viele schöne Orte gesehen. Fotos werden bei der nächsten WLAN Verbindung noch hinzugefügt. 

Da mein eingeplanter Campingplatz geschlossen hatte, musste ich mit letzter Kraft noch 30km zusätzlich fahren. Zum Glück kann ich nur sagen. Bin jetzt hier kurz vor Stenungsund auf eine Jugendherberge gestoßen. Ein Zimmer im warmen kostet nur 3 Euro mehr als ein Stück Wiese auf dem Campingplatz. Da jetzt die Hälfte der zwei Wochen rum ist, werde ich wenn möglich nur noch so übernachten. Eine Woche Kälte im Zelt und eine Woche in Jugendherberge und Hostel scheint mir eine gute Mischung zu sein. Habe keine Lust mehr auf das abfrieren von Körperteilen.

Ich komme der norwegischen Grenze immer näher und werde sie wahrscheinlich in 2 oder 3 Tagen überqueren. 

2 Antworten

  1. Ruth sagt:

    Hallo Sebastian,
    erstmal Frohe Ostern!!!
    Hoffentlich hast Du dran gedacht, Dich für zwei Tage mit Proviant einzudecken oder gibt es da oben nicht unsere Feiertage und die entsprechenden Laden-Öffnungszeiten?
    Deine Seite find ich sehr schön, einmal von der Gestaltung her und dann natürlich, weil Du uns ein bisschen life bei Deinem Abenteuer dabei sein lässt. Das ist schon etwas anderes, als wenn Du nur im Rückblick von den Highlights erzählst und die Zeiten, die einfach nur Durchhaltevermögen kosten kaum Erwähnung finden, aber zeitlich wahrscheinlich sogar umfangreicher sind.
    Also Danke schön dafür! Ich bin gespannt auf die zweite Woche!
    Ich wünsch Dir wärmere Temperaturen und gute, erholsame Nächte,
    liebe Grüße,
    Ruth.

    • Admin sagt:

      Hallo Ruth,
      dir auch auch noch schöne Ostern.
      Freut mich, dass dir meine Seite gefällt.
      Ich muss dir Recht geben. Im Nachhinein von den Erlebnissen zu erzählen ist schon etwas anderes. Vergesse dann bestimmt irgendwelche Details, die ich aber jetzt hier im Blog trotzdem festhalten kann. Ist für mich selber auch nochmal eine gute Gelegenheit über das Erlebte nachzudenken.
      Die Öffnungszeiten sind hier übrigens sehr großzügig. Die Geschäfte sind “Öppet alla dagar”. Keine Probleme etwas einzukaufen. Nur heute in Norwegen stand ich vor geschlossenen Supermarkt Türen. Dazu mehr dazu aber im Beitrag von heute.

      Wünsche dir noch eine schöne Woche
      Dein (noch nicht erfrorener) Sebastian

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.