Tage 3+4 – Vom Feld in die Hauptstadt

Tage 3+4 – Vom Feld in die Hauptstadt

Der Tag gestern war ziemlich einseitig und ich bin eigentlich nur immer weiter gerade aus gefahren. Der Wind war ziemlich heftig und kam von der Seite. Wurde des öfteren von der Straße geweht. Zum Glück weg von den Autos und Trucks. Zu allem Überfluss habe ich dann nur einen mittelmäßigen Campingplatz ohne warme Dusche gefunden. Laune war dementsprechend nicht auf dem Höhepunkt. Habe aber Hirsche gesehen und bin über schöne Brücken gefahren:

Heute bin ich schnell auf der Hauptstraße Richtung Kopenhagen unterwegs gewesen, um noch etwas von der Stadt zu sehen. Es hat sich echt gelohnt. Kopenhagen ist sehr schön und lohnt echt einen längeren Aufenthalt. Bin jetzt in einem sehr schönen Hostel, leider aber im 8 Bett Zimmer. Komische Menschen hier. Aber ich habe lecker auf dem Street Food Market gegessen und gutes Bier getrunken. Laune hat sich wieder gebessert. Hier noch ein paar Impressionen der Stadt:

Morgen geht es rüber nach Schweden. Hoffentlich sind die Grenzkontrollen nicht so streng wie ich mir das nach dem letzten Anschlag in Stockholm vorstellen könnte. 

Jetzt schlafe ich erstmal wieder in einem richtigen Bett. Aber mit 7 anderen, fremden Menschen um mich herum rum. Auch mal ne neue Erfahrung. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.